Klinische Toxikologie

Neben der im Bereich der forensischen Toxikologie häufig im Vordergrund stehenden Untersuchung von Proben auf Alkohol oder Betäubungsmittel umfasst der Bereich der klinischen Toxikologie auch die Untersuchung von weiteren wichtigen Parametern, welche für das Wohl und die Gesundheit der Probanden bzw. Patienten von großer Bedeutung sind. Beispielhaft seien hier die Untersuchung von Blut- bzw. Urinproben auf lebenswichtige Medikamente, Vitamine (z.B. A oder E) und Spurenelemente (z.B. Zink oder Selen) sowie die Analyse auf Schwermetalle (Blei, Quecksilber) und andere Gifte (z.B. Pestizide) genannt.

Medikamentenspiegel (TDM)

Viele Erkrankungen lassen sich heute mit dem richtigen Medikament ausgezeichnet behandeln. Um bei der Medikamenten-Therapie die gewünschte Wirkung zu erzielen, Nebenwirkungen so gering wie möglich zu halten und eine Unter- oder Überdosierung zu vermeiden, kann es in der Praxis entscheidend sein, die Blutkonzentration des verabreichten Wirkstoffes zu überprüfen. mehr »

Medikamentenspiegel (TDM)

Vitamine

Die Abteilung für Klinische und Forensische Toxikologie (LabToxx) des Labors Krone bietet die Bestimmung folgender Vitamine an: Vitamin A, Vitamin B1 (Thiamin), Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin B6 (Pyridoxal-5-Phosphat), Vitamin B12, Vitamin C, Vitamin D darunter 1,25-Dihydroxyvitamin D als auch 25-Hydroxyvitamin D (Nachweis mit LC-MS/MS) sowie Vitamin E (Tocopherol). mehr »

Vitamine

Schwermetalle und Spurenelemente

Sowohl im Urin als auch im Serum bietet die LabToxx den Nachweis von Schwermetallen als Multielement-Profil an. Die Bestimmung erfolgt mit ICP-MS.
Die Urinuntersuchungen sollten im 24-Std.-Sammelurin ohne Zusatz erfolgen. Es genügt 10 ml des 24-Std. Urins mit Angabe der Harntagesmenge einzuschicken. mehr »

Schwermetalle und Spurenelemente

© Labor Krone GbR