MPU-Tests

MPU-Tests

MPU-Tests

Unser Kooperationspartner, das Labor Krone, ist für die Alkohol- und Betäubungsmittelanalytik nach DIN EN ISO/IEC 17025 für forensische Zwecke akkreditiert.
Beim Drogen-Screening für die Fahreignungsdiagnostik wird in Urin- bzw. Haarproben auf nachfolgend aufgeführte Untersuchungsparameter entsprechend der 3. Auflage der "Beurteilungskriterien für die Fahreignungsdiagnostik" (Tabelle 4 CTU-Kriterium 3 ) mit den jeweils gültigen Bestimmungsgrenzen getestet:

Untersuchungen im Urin

Drogenscreening

  • Opiate (Morphin, 6-MAM, Codein und Dihydrocodein)
  • Cocain (inkl. Metabolite)
  • Amphetamin und Methamphetamin (inkl. MDMA, MDA und MDEA)
  • Cannabinoide
  • Methadon (inkl. EDDP)
  • Benzodiazepine.

Drogen-Screening inklusive Opioide

Wie Drogenscreening im Urin, zuzüglich Opioide (Buprenorphin, Tilidin, Tramadol)

Drogen-Screening inkl. Medikamente

Wie Drogenscreening im Urin, zuzüglich Arzneimittel

Ethylglucuronid (ETG)

Ethylglucuronid im Urin mit Immunoassay (Grenzwert <0,1 mg/L). Bei einem positiven Ergebnis erfolgt eine Bestätigungsanalyse mit GC-MS bzw. LC-MS/MS (Grenzwert <0,1 mg/L) entsprechend den MPU-Beurteilungskriterien.


Untersuchungen im Haar

Drogenscreening

  • Opiate (Morphin, 6-MAM, Codein und Dihydrocodein)
  • Cocain (inkl. Metabolite)
  • Amphetamin und Methamphetamin (inkl. MDMA, MDA und MDEA)
  • Cannabinoide
  • Methadon (inkl. EDDP)
  • Benzodiazepine.

Drogen-Screening inklusive Opioide

Wie Drogenscreening im Haar, zuzüglich Opioide (Buprenorphin, Tilidin, Tramadol)

Ethylglucuronid (ETG)

Bestimmung von Ethylglucuronid im Haar mit GC-MS/MS bzw. LC-MS/MS entsprechend den Kriterien für die Fahreignung (MPU).

Anmerkung:
Urin und Haarproben werden 18 Monate aufbewahrt.

Weitere Informationen zur MPU mehr»

© Labor Krone GbR