Probenentnahme

Die für die Probenahme bzw. Probengewinnung wichtigen zu beachtenden Dinge und Besonderheiten sind für die jeweiligen Probenmaterialien im folgenden detailliert beschrieben. Für alle Untersuchungsmaterialien, mit denen toxikologische Untersuchungen für forensische, d.h. gerichtlich verwertbare, Fragestellungen (Führerschein, Sorgerecht, Arbeitsrecht u.a.) durchgeführt werden sollen, gelten die allgemeinen Richtlinien und Bestimmungen für die Probengewinnung bzw. Probenahme für forensische Zwecke. Vor der eigentlichen Probenahme ist der Patient bzw. Proband mittels Lichtbildausweis oder Pass eindeutig zu identifizieren. Untersuchungsbogen und Probenröhrchen bzw. Haarumschlag sind eindeutig zu beschriften. Entnehmender und Proband unterzeichnen den Untersuchungsauftrag und bestätigen damit die Richtigkeit des Ablaufs und des Untersuchungsantrages. Nach der Probenahme sind die Proben und der Anforderungsschein bis zum Versand der Probe in unser Labor vor dem Zugriff Dritter sicher aufzubewahren. Diese lückenlose Sicherheitskette (chain of custody) von der Probenahme bis zur Untersuchung im Labor ist für die forensisch-toxikologische Untersuchung von Proben ordentlich zu dokumentieren.

Blutproben

Für die Untersuchung von Blutproben auf Alkohol sowie die Alkohol-Parameter Ethylglucuronid, CDT und die Leberwerte (GOT, GPT und gamma-GT) ist die Entnahme von Blutproben in Serum-Röhrchen durch medizinisches Personal erforderlich. mehr »

Blutprobe

Urinproben

Die Gewinnung einer Urinprobe für forensische Zwecke muss grundsätzlich unter direkter Sichtkontrolle stattfinden, um eine Vertauschung oder Manipulation ausschließen zu können. mehr »

Urinprobe

Haarproben

Die Entnahme einer Haarprobe für die Untersuchung auf Drogen, Medikamentenwirkstoffe oder Alkoholmarker stellt zwar keinen medizinischen Eingriff dar, sollte aber dennoch von geschultem Fachpersonal nach entsprechenden Richtlinien vorgenommen werden. mehr »

Haarprobe

Speichelproben

Für die Gewinnung einer Speichelprobe empfehlen wir die Verwendung des Quantisal® Speichelsammlers der Firma Immunalysis. Dieser wird aus der Verpackung genommen und dann das Watte-Pad in den Mund genommen. Ein hin- und herbewegen des Speichelsammlers im Mund oder Kauen des Watte-Pads sind nicht notwendig. mehr »

Speichelprobe

© Labor Krone GbR